Worldpower Turkey

1. Auf Augenhöhe mit Russland.
Mit seiner Annexion der Krim (250.000 Krimtürken) und seinem Eingreifen in den syrischen Bürgekrieg hat Russland die Türkei unmittelbar herausgefordert und sie zur Weltmacht deklariert. Mit dem Abschuss des russischen Militärflugzeugs ist die Türkei jetzt auf Augenhöhe mit Russland, und das ohne die Nato. Das ist für die Türkei ein Prestigegewinn bei den russischen Muslimen und in der Ukraine.

2. Auf Augenhöhe mit der EU
In der Flüchtlingsfrage treibt die Türkei die EU vor sich hin. Ein Gipfel jagt den anderen. Und die Türkei setzt ihre Bedingungen durch.

3. Auf Augenhöhe mit den USA
Die Türkei hat der USA Druck gemacht, dass sich Israel für das Mavi Marmara Geschehen entschuldigt. Zum 1. Mal hat Israel für sein Verhalten eine Entschuldigung abgegeben. Die USA hat bei den sunnitischen Ländern im Nahen Osten weniger Einfluss. Sie stimmen sich mehr und mehr mit der Türkei ab, um auch ein Gegenpol zum iranischen Einfluss zu bilden.

4. Wiedergekehrte Geopolitik macht die Türkei zum Global Player.
Als Brückenkopf zwischen Europa, Asien und Afrika sowie dem islamischen, slawischen und westlichen Kulturraum geht geopolitisch ohne die Türkei mittlerweile nichts.